HomeMatic: Automatische Aufgaben in Favoritenlisten organisieren

In jeder HomeMatic Installation die aktive Steuerungsaufgaben übernimmt ergeben sich früher oder später Aufgaben die regelmäßig laufen oder Zustände die gestestet werden sollen.

Hierzu kann man jeweils einzelne Programme einrichten die zu konfigurierten Zeitpunkten starten. Wenn die Anzahl der Programme steigt wird diese Vorgehensweise jedoch unübersichtlich. Wenn zum Beispiel eine Anzahl Programm die bisher alle 10 Minuten liefen, jetzt alle 30 Minuten laufen sollen, müsste jedes einzelne Programm geöffnet, der Zeitpunkt geändert und wieder gespeichert werden. Abgesehen vom Aufwand besteht hier auch ein deutliches Potential das eine oder andere Programm zu übersehen oder bei der Konfiguration Fehleingaben vorzunehmen.

Eine einfachere Vorgehensweise sind hier Favoritenlisten in denen Programm die im selben Intervall laufen sollen zusammengefasst werden. Das Bild zeigt Beispielfavoritenlisten für die Intervalle 1Minute, 30Minuten, 1Stunde und täglich.

Favoritenlisten für Programme
Favoritenlisten für Programme

Nachdem die einzelnen Favoritenlisten erstellt wurden, braucht es nun die selbe Anzahl von Programmen zur Abarbeitung der Favoritenlisten.

prg_fav_list

Der Inhalt der einzenlen Programme ist sehr einfach. Im „Wenn…“-Teil wird über die Zeitsteuerung angegeben wie oft das Programm gestartet werden soll, dies entspricht dem gewünschten Intervall. Im „Dann…“-Teil wird der folgende Skriptcode eingetragen:

In der ersten Zeile wird das Objekt der gleichnamigen Favoritenliste geholt. So dieses existiert wird durch die einzelnen Elemente der Listen (hier Programme) gegangen und diese über „ProgramExecute()“ ausgeführt. Zur weiteren Absicherung kann noch getestet werden, ob der Typ des Objektes gleich OT_PROGRAM ist, in diesem Beispiel habe ich darauf verzichtet.

Separat davon werden nun die Programme erstellt und anschließend den Favoritenlisten zugeordnet. Neben der flexiblen Verwaltung kann ein Programm natürlich auch in mehreren Favoritenlisten gleichzeitig enthalten sein, ohne dass es für die verschiedenen Intervalle mehrfach angelegt werden muss. Im Beispiel wird stündlich geprüft welche Fenster geöffnet sind und ggf. eine Meldung verschickt.

fav_list_prg_1h

Um ein Programm von der Ausführung auszuschließen braucht es nun nur noch aus der jeweiligen Favoritenliste gelöscht werden, das Programm selbst kann bestehen bleiben.

Wichtig: Bei den Programmen die aus der Favoritenliste heraus aufgerufen werden wird der WENN-Teil nicht beachtet, das Programm verhält sich, als wenn es manuell gestartet worden wäre. Daher eignet sich diese Vorgehensweise primär dann, wenn die aufgerufenen Programm wiederum als Skripte umgesetzt wurden und diese Skripte ausgeführt werden sollen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


7 − 4 =