Raspberry Jessie neu installieren

Die Installation eines neuen Raspberry ist ansich keine große Sache, aber irgendwie erinnere ich mich, dass es immer irgendwo hakt. Daher folgt hier eine kurze Auflistung der Schritte, um einen Raspberry neu aufzusetzen.

Raspberry Jessie

  • Jessie Lite ist ausreichend. Von raspberrypi.org das Image herunter laden und mit win32diskimager auf eine SD-Karte schreiben.
  • SD-Karte einlegen, Tastatur, Bildschirm und Netzwerkkabel anschließen und Raspberry starten
  • Logindaten für den ersten Login sind (aktuell) Username: pi, Password: raspberry
  • sudo raspi-config aufrufen und die gewünschten Einstellungen vornehmen
  • Zum Abschluss zur Sicherheit noch mal schauen, ob es neue Pakete gibt und diese ggf. installieren mit:
    • sudo apt-get update
    • sudo apt-get upgrade

Python 3

Python 2.7 ist automatisch installiert, Python 3 dagegen nicht. Da es nicht sinnvoll ist neue Projekte mit Python 2 anzufangen, sollte als nächstes Python 3 installiert werden.

ACHTUNG: Python 2 NICHT deinstallieren! Der Hintergrund ist einfach. Da das Internet nichts vergisst finden sich in den Suchergebnissen sehr viele Referenzen auf Sourcecode für Python 2. Daher ist es manchmal zum Ausprobieren ganz gut den Python 2 Interpreter zu Hand zu haben.

  • sudo apt-get install python3 python{,3}-dev python{,3}-pip

RPi.GPIO

Im aktuellen Projekt kommt eine Relaiskarte mit 8 Relays von SainSmart (Amazon Link: http://amzn.to/2dztkvF) zum Einsatz. Daher braucht es noch das Pythonmodul für RPI.GPIO:

  • sudo apt-get install python3-rpi.gpio
  • Codebeispiele: https://github.com/skiwithpete/relaypi/tree/master/8port

Die verlinkten Codebeispiele sind für Python 2, lassen sich, sofern die Python 3 Module installiert sind aber auch schnell auf Python ändern, da einzig die print-Aufrufe angepasst werden müssen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =