Ostern cachetechnisch ins Wasser gefallen

Schnee, und das zu dieser Jahreszeit

Ja, Ostern war anders geplant. Vier Tage frei, das hätte Potential für einige Caches gehabt. Am Freitag lies sich das Ganze auch noch

gut an und so ging es in Viergruppe in Richtung Simbach/Braunau. Am Morgen hatte es zwar noch leicht geregnet, trocknete dann aber schnell ab, sodass wir immerhin 15 Caches einsammeln konnten.

Der Sonnabend war dann schon weisser, was aber nicht so sehr störte, da ich eh noch Ausrüstung kaufen und in den Baumarkt wollte. Immerhin konnte ich nebenbei noch 5 Caches im Raum Erding mitnehmen.

Aber seit Sonntag ist der Boden mit einer weissen Schicht bedeckt, die nach der Planung da nicht hingehört! Nicht dass man im Schnee nicht cachen könnte (das Gegenteil wurde bereits bewiesen) aber der Plan war, mit dem Rad den Bereich Ebersberger Forst/Kirchseon zu bearbeiten. Und das macht bei -2°C keinen wirklichen Spass.

Also wird die Zeit dazu genutzt die Facebookseite der Dorfener Geocacher zu pflegen und sich auf das nächste Wochenende einplanen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


10 + 20 =